Herstellung

Green Line – Qualität, die vertrauen schafft

Qualität sowie Umweltmanagement haben bei uns oberste Priorität. Das gilt sowohl für unsere Produkte als auch für die Herstellungsprozesse. Durch unser integriertes Managementsystem, zertifiziert nach ISO 9001:2008, ISO 14001:2004 und FSC®, garantieren wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Spitzenqualität. Entdecken Sie unser Sortiment an Einwegprodukten aus 100% nachwachsenden Rohstoffen.

Palmblatt-Teller und -Schalen: Von der Palme auf den Tisch

Alles beginnt mit der Betelnusspalme: Die tropischen Palmen, aus denen unsere Palmblatt-Teller und -Schalen gefertigt werden, wachsen vornehmlich in Indien. Die herabfallenden Palmblattscheiden werden gewöhnlich nicht verwendet, wir sammeln sie jedoch und reinigen sie zunächst gründlich. Anschließend werden sie unter Einwirkung in form gepresst – jeder Teller und jede Schale ist übrigens ein Unikat – und getrocknet. Auch ohne zusätzliche Laminierung ist das Endprodukt wasserdicht und hitzebständig. Aus Rücksicht auf die Umwelt und Ihre Gesundheit verzichten wir bei der Herstellung gänzlich auf Zusatz- und Schadstoffe – das macht unser Sortiment an Palmblatt-Tellern und Schalen nicht nur geschmacksneutral , sondern auch für Allergiker geeignet.

Trinkbecher aus PLA:
Vom Maiskolben zum Durstlöscher

Sie sehen aus wie gewöhnliche Pastikbecher – für die Umwelt machen sie jedoch einen großen Unterschied. Denn unsere Green Line Trinkbecher werden nicht aus Erdöl gefertigt, sondern aus Mais! Aus der Maisstärke wird in einem CO2-armen Prozess PLA (Polymilchsäure) gewonnen – die Produktion verursacht insgesamt 75% weniger CO2 als die Produktion von herkömmlichem Plastik. Darüber hinaus sind unsere PLA-Trinkbecher innerhalb von 30-90 Tagen industriell kompostierbar und abbaubar und stellen damit eine wertvolle Ergänzung zu unserem Sortiment an nachhaltigen Einwegprodukten dar.

Bestecke aus Holz:
Vom Birkenwald in die Hand

Wussten Sie, dass ein großer Teil der Weltbevölkerung bereits Besteck aus Naturmateralien verwendet? Richtig, die Essstäbchen sind in weiten Teilen Asiens in aller Munde. Hierzulande sind Bestecke aus Holz noch eine Besonderheit. Für unsere Gabeln, Messer und Löffel aus Holz nutzen wir zertifiziertes Birkenholz – ein besonders schnell nachwachsender Rohstoff – aus nachhaltigen Wäldern. Das Hotz wird zunächst gepresst und anschließend in die richtige Form gepresst. Eine weitere Behandlung oder Beschichtung ist aufgrund der hohen Qualität des Ausgangsmaterials nicht erforderlich.

teller275

Teller und Schalen aus Papier:
Von Holzspänen zum Küchenutensil

Papier ist einer der ältesten Werkstoffe der Welt und hält in Form von nachhaltigen Einwegprodukten seit langer Zeit auch im Catering Einzug. Das Ausgangsprodukt stammt dabei aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern, wird in zeitgemäßen Fabriken verarbeitet und ist selbstverständlich 100 % recycelbar. Unsere Teller und Schalen sind geschmacksneutral, fett- und öldicht garantieren sie Genuss mit gutem Gewissen!

Teller und Schalen aus Zuckerrohr:
Aus einem Abfallprodukt werden aussergewöhnliche Produkte

Unsere Lust auf Süsses hat einen gesunden Nebeneffekt: Bei der Zuckerextraktion aus Zuckerrohr fällt eine grosse Menge von Fasern an, eine wertvolle Biomasse. Viel zu wertvoll, um einfach verbrannt zu werden. Denn aus Zuckerrohrfasern lässt sich elegantes, stilvolles Geschirr formen – der Phantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Geschirr aus Zuckerrohr ist leicht und trotzdem sehr stabil. Zudem ist es wasserresistent, für die Mikrowelle und für den Backofen sowie für den Kalt- und Heißbereich geeignet. Zur Erweiterung der Einsatzbereich bieten wir für das Verpacken von Take-Away Menüs Schalen mit Biolaminierung an.